Posts

La Dolce Vita! - Faszination Italienische Kunst und Kultur

Bild
Ferien!  Also zumindest für diejenigen, die schulpflichtige Kinder haben sind jetzt zwei Wochen Pfingstferien. Für alle anderen haben eventuell die Pfingsttage für einen kleinen Trip gereicht. Da ist ja von Karlsruhe aus allerlei möglich - viele Menschen zieht es aber immer wieder nach Italien. 
Das gute Essen, der leckere Café, die Lebensfreude und nicht zu vergessen die Kultur. Museen, antike Stätten, Oper, Theater etc.

Südlich der Alpen vermutet man schon seit sehr langer Zeit die Erfüllung aller Träume. Dort, wo die Zitronen blühen. 
Ja, auch schon Goethe und seine Zeitgenossen zog es regelmäßig in den Süden.
Die Klassizisten trafen sich beispielsweise in Rom, verweilten dort, tauschten sich aus und schwärmten von der besonderen Art zu leben und zu lieben und Kunst zu schaffen. Auf sogenannten Grand Tours zog es junge Männer immer wieder nach Italien, dort sollten sie die Kultur der Antike kennenlernen und Stil und einen Sinn für Ästhetik  in und für alle Lebenslagen.

Für die Bil…

Aus den vhs-Kursen: Eine Fotokünstlerin stellt aus.

Bild
Kaum länger als 2 Jahre ist es her, dass Nadine Scherr beschloss, ihre Fotokenntnisse in einem
Grundkurs an der VHS bei dem Fotodozenten Volker Wasserthal aufzubessern. Entstanden ist
daraus eine Leidenschaft zur künstlerischen Auffassung der Fotografie - und die erste
Einzelausstellung im THC (The Hair Cafe) in der Schillerstraße in Karlsruhe.

Zu den Themenkreisen Graphics - Streets - Colors zeigt die Fotokünstlerin Werke, die sie in den
letzten zwei Jahren aufgenommen hat. Ihre Bildsprache variiert dabei von abstrakten Fotos, die an
große Gemälde erinnern, bis hin zu Streetszenen. Diese orientieren sich an den zeitlos klassischen
Fotokünstlern der Straße wie Cartier-Bresson oder Elliott Erwin.

In vier großen quadratischen Schwarz-Weiß-Werken entdeckt der Betrachter neben der Klarheit der
grafischen Strukturen eine inhaltliche Unbestimmtheit, die Raum für eigene Interpretationen lässt.
Nadine Scherr schließt sich damit einer künstlerischen Auffassung der Fotografie an, die aufgehört

Ein bißchen Spaß muss sein - Kulturevents

Bild
Endlich ist es wieder soweit! Die Sonne scheint, die Tage werden länger und man hat ein großes Verlangen danach, die Tage und auch schon die Abende draußen zu verbringen, was zu unternehmen, sich treiben zu lassen.

Diese Tendenz haben natürlich auch die Kulturschaffenden für diese Jahreszeit erkannt und veranstalten vielerorts sogenannte Kulturevents, die ab April/Mai oftmals implizieren, dass man sich nach draußen begibt, zumindest zeitweise und die Location wechselt, schlendert, quatscht, genießt. In einigen Städten gibt es jetzt wieder Lange Museumsnächte oder auch Lange Theaternächte, Lesungen und Konzerte, die draußen stattfinden und bei allem steht neben dem kulturellen Genuss auch der kulinarische Genuss im Vordergrund, ebenso wie die Kommunikation und der Spaß!

Letzteres wird von Kritikern dieser Kulturevents oftmals als unpassend für die Künste angesehen. Die Liste der Vorurteile gegenüber der Öffnung der Kulturinstitutionen für derlei Veranstaltungen ist lang, sie reicht von…

Tanz in den Mai - Hexen in der Kunst

Bild
In dieser Woche war es wieder soweit - die Hexen der Welt trafen sich in der Nacht zum 1.Mai zur Walpurgisnacht auf dem “Brocken” zu einem großen Fest. Wobei sich der Name “Walpurgisnacht” nicht von einer der berühmtesten Hexen aller Zeiten ableitet, sondern von der Hl. Walpurga, die im 8. Jahrhundert in England in einem Kloster lebte und deren Gedenktag der 1.Mai ist. Ob sich tatsächlich in dieser Nacht “echte” Hexen auf dem Blocksberg, wie der “Brocken” genannt wird, treffen, weiß ich nicht, ich war noch nie da, um mich von ihrer Existenz zu überzeugen.

Im Kinderzimmer meiner Tochter finde ich allerdings allerhand Hexen, denn sie sind immer noch ein sehr beliebtes Thema. “Die kleine Hexe” von Otfried Preußler habe ich schon gelesen, ebenso ist natürlich Bibi Blocksberg auch meiner Generation schon sehr bekannt und so kamen und kommen immer wieder neue kleine “Hexenfräuleine” hinzu. In den Kinderbüchern sind sie meist sehr positiv besetzt, nimmt man mal die Märchen aus, in denen die…

Leidenschaft ist eine Eigenschaft, die Leiden schafft!

Bild
Schön oder? Keine Sorge, es sind nicht die Frühlingsgefühle, die ich Ihnen hier unterjubeln möchte. Nein, mir fällt dieser Spruch immer wieder ein, wenn ich bestimmte Kunstwerke sehe. Bei Werken des Barock und im Speziellen auch bei denen von Rubens habe ich ihn immer direkt vor Augen. Nicht umsonst nennt man Rubens den Maler der Leidenschaften. Damit ist natürlich nicht nur die Liebe gemeint, es kann auch das Essen sein, ein teures Hobby, vielleicht auch die Arbeit. Eben alles was uns dazu bewegt, es mit Hingabe und Leidenschaft zu tun. Ohne Leidenschaft ist vielleicht alles nichts …
Betrachtet man Rubens Werke, dann kann man diese Leidenschaft spüren, die hohe Emotionalität, manchmal tut es sogar weh, es zu sehen. Nehmen Sie nur seine “Judith mit dem Haupt des Holofernes” oder “Samson und Delilah” .

Die Werke des Barock, egal ob Malerei, Bildhauerei oder Architektur vermögen es, uns als Betrachter in ihren Bann zu ziehen und sie ergreifen  Besitz von uns. In Karlsruhe haben Sie imme…

Die Fashion Show zur Fashion Week - Unsere FSJlerin berichtet

Bild
Sternenglanz und Kaiser

In der zweiten Osterferienwoche drehte sich bei uns alles um die Themen Fashion, Design und Outfit. Der krönende Abschluss dieser Woche: eine Fashion Show mit abschließendem Theaterstück.
„Bitte in einer Reihe aufstellen“, sage ich zu den Kindern.
Ich versuche mit meiner Stimme gegen all den Lärm zu den Kindern durchzudringen.
16 Kinder … nein, ich korrigiere, 24 Kinder, da sich spontan noch einige entschieden haben, doch bei der Show mitzumachen.

Ein Gefühl der Überforderung macht sich breit. Schaffe ich das?
Ich habe 15 Minuten. Nur 15 Minuten Zeit, ihnen die Choreografie beizubringen! Gerade riss ein Rock aus Papier in fast zwei Teile. Klebeband? Klebeband!

Panik steigt in mir auf. Wird alles gut verlaufen? Wird ein Kind stolpern? Wenn ja, was tun? Wird die Technik, wird die Musik funktionieren?
Fragen über Fragen schwirren durch meinen Kopf. Mein Herz schlägt bald lauter als die Begleitmusik. 


Noch fünf Minuten.

Die eingeladenen Eltern, Freunde und Familie we…

Die eigene Kunst mal zeigen

Bild
Unseren Blog gibt es nun seit einem Jahr. Gestartet haben wir mit einem Projekt an der vhs Karlsruhe e.V. aus dem Bereich Musik. Das vhs Orchester hat sich im letzten Sommer einem sehr ambitionierten Projekt gewidmet: Karneval der Tiere! Eine Aufführung auf der Seebühne des Zoologischen Stadtgarten der Stadt Karlsruhe mit Sprecher und Kinderballett. Es war eine aufregende Zeit der Proben und dafür haben wir den Blog genutzt. Das Orchester wurde vorgestellt, das Kinderballett, die Tanzschule, die Choreografinnen, der Sprecher, das Stück, der Komponist etc. Es kamen auch Orchestermitglieder zu Wort, die über ihre Motivation zum Musizieren sprachen. Das hat uns sehr gut gefallen. Seither berichten wir auf diesem Blog über Kultur in und um Karlsruhe, manchmal über Dozenten und Dozentinnen, über Kurse oder besondere Ereignisse an der vhs. Nach einem Jahr möchten wir nun einmal im Monat einen Blogbeitrag dazu nutzen, dass Teilnehmer und Teilnehmerinnen unserer Kurse aus den Bereichen Bilden…